Lange Gesichter im Ahauser Pub "Unbrexit"

Lange Gesichter im Ahauser Pub "Unbrexit" 03:39 Min. Verfügbar bis 16.01.2020

Lange Gesichter im Ahauser Pub "Unbrexit"

Von Heike Zafar

Der Ahauser Pub heißt "Unbrexit" und der Name ist Programm: Hier ist niemand dafür, dass England die EU verlässt. Um so gespannter verfolgten am Dienstagabend (15.01.2019) Betreiber und Gäste die Entscheidung über das Brexit-Abkommen im britischen Parlament.

Mehrere junge Leute sitzen an einem Kneipentisch, im Hintergrund ein Fernseher mit Bildern aus dem britischen Parlament

Die Gäste im Ahauser Pub "Unbrexit" lehnen den Brexit ab

Im Ahauser Pub "Unbrexit" ist alles very british: Das Bier, die Möbel, die Telefonzelle draußen und die fish and chips drinnen. Die Gäste lieben die englische Kultur und haben Sorge, was nach dem Brexit kommt: "Das hat mich super überrascht, dass das so weit gekommen ist, dass sich Menschen einschließen auf ihrer Insel, das finde ich, ist ein Alarmzeichen. Das kann nicht gut sein", sagt Maria Engels. Sie arbeitet für den Betreiber des Pubs, die Softwarefirma Tobit in Ahaus. Auch ihre Gäste lehnen einen Brexit ab, ob mit oder ohne den mit der EU ausgehandelten "Deal".

Unbrexit: Wie ein Pub in Ahaus die Brexit-Abstimmung erlebt hat

WDR 5 Morgenecho - Beiträge 16.01.2019 02:38 Min. Verfügbar bis 16.01.2020 WDR 5

Download

Angst vor hartem Brexit

Ein älterer Mann mit Vollbart und rotem Pullover, der mit einem Bier in einer Kneipe sitzt

Der Englander Bary hat Angst vor einem harten Brexit

"Im Münsterland gibt es viele Firmen, die vom Export nach Großbritannien leben", sagt ein Mann. Andere haben Sorge um Zölle, lange Schlangen an den Grenzen, die Reisefreiheit. So auch Bary, der 46-Jährige kommt aus England und bekommt darum das erste Bier im Pub immer umsonst. Bary arbeitet für eine Vredener Firma im Export. Viele in seiner Familie zu Hause in England sind für den Brexit, erzählt er: "Sie finden, dass unser Land zu viel an die EU zahlen muss".

Am besten noch mal abstimmen

Er hat jetzt Sorge, dass nach der Abstimmung Dienstagabend im kommenden März der harte Brexit kommt, ein weitgehend ungeregelter Austritt aus der EU. Barys Wunsch wäre, dass die Briten noch einmal darüber abstimmen können. Er glaubt, dass die Mehrheit jetzt gegen den Brexit stimmen würde.  

Drohende Brexit-Kosten für deutsche Wirtschaft Hart aber fair 14.01.2019 01:15 Min. Verfügbar bis 14.01.2020 Das Erste

Stand: 16.01.2019, 08:35