500 Bäume in Münster gefällt

Bäume an Umgehungsstraße wurden gerodet

500 Bäume in Münster gefällt

An der B51 hat der Landesstraßenbaubetrieb in der vergangenen Woche rund 500 Bäume gerodet. Dafür war die Umgehungsstraße zwischen Warendorfer und Wolbecker Straße gesperrt.

Die Bäume mussten auf einer Fläche von 1,7 Hektar für den Straßenbau gerodet werden. Auf dem jetzt gerodeten Gelände soll in den kommenden Wochen nach Blindgängern gesucht werden. Als Ersatz für die gefällten Bäume laufen zeitgleich Aufforstungen auf Ausgleichsflächen.

Für den Durchgangsverkehr hatte Straßen.NRW weiträumig Umleitungsstrecken ausgeschildert. Insgesamt soll der vierspurige Ausbau der Umgehungsstraße inklusive ihrer Verlängerung bis zum Schifffahrter Damm bis 2022 dauern. Die Gesamtkosten liegen bei rund 100 Millionen Euro.

Stand: 22.10.2018, 10:21

Weitere Themen