Bundeswehr übt im Kreis Lippe für Auslandseinsatz

Bundeswehrübungen können zu Behinderungen führen: Militärkolonne auf der Straße

Bundeswehr übt im Kreis Lippe für Auslandseinsatz

Ab Dienstag (09.10.2018) kann es im Kreis Lippe drei Tage lang zu Behinderungen durch Bundeswehr-Übungen kommen.

Bei der Übung "Entschlossener Hanseat 2" trainieren 120 Soldatinnen und Soldaten mit ihren Einsatzfahrzeugen in den Bereichen Stukenbrock, Lemgo, Detmold und Bad Salzuflen.

Die Übung dient der Vorbereitung des Panzergrenadierbataillons 212 für den Einsatz in Afghanistan. Im November gehen etwa 200 Soldatinnen und Soldaten nach Mazar-e Sharif.

Bundeswehr-Übungen können Berufsverkehr stören

Bis zum Donnerstag (11.10.2018) üben sie hier in der Heimat das Patrouille fahren. 23 gepanzerte Fahrzeuge kommen zum Einsatz. Die Panzergrenadiere fahren verschiedene Stationen ab, üben das Auffinden von Sprengfallen oder das Bergen von Fahrzeugen. Dazu sind sie bereits im morgendlichen Berufsverkehr unterwegs, weil geübt werden soll, sich auch außerhalb von Truppenübungsplätzen sicher zu bewegen.

Stand: 09.10.2018, 07:37

Weitere Themen