Landwirte protestieren am Samstag im Münsterland

Landwirte protestieren am Samstag im Münsterland

  • Münsterland: Bauern fahren als Protestaktion in Konvois nach Telgte
  • Thesenpapier soll an Ministerin Schulze übergeben werden
  • Polizei rechnet mit Staus und Straßensperrungen

Die Bauern im Münsterland gehen am Samstag (11.01.2019) wieder auf die Straße. Mit insgesamt bis zu 1.000 Traktoren in fünf Konvois wollen sie gegen die Agrar-Politik der Bundesregierung protestieren.

Die Routen werden sternförmig nach Telgte führen, wo das Bündnis "Land schafft Verbindung" der Bundes-Umweltministerin Svenja Schulze ein Thesenpapier übergeben will. Schulze ist Gast auf dem Neujahrsempfang der Stadt Telgte.

Verkehrsbehinderungen im Raum Telgte und Münster

Die Polizei rechnet für den Nachmittag und den frühen Abend mit erheblichen Verkehrs-Behinderungen im Großraum Telgte. In Münster sollen Zufahrten zur A 43 und zur Umgehungsstraße zeitweise komplett gesperrt werden.

Bundesstraße komplett gesperrt

Die Konvois wollen gegen 15.00 Uhr starten und dann über verschiedene Landstraßen Richtung Telgte rollen. Die Traktoren werden von der Polizei begleitet und auf ein Teilstück der B 64 bei Telgte gelenkt, wo sie von den Bauern abgestellt werden können.

Dieser Bereich – zwischen der B 51 und dem Abzweig der Warendorfer Straße – wird dafür ab 15.30 Uhr bis in den Abend gesperrt. Auch bei der Rückreise der Traktoren ab ca. 19.30 Uhr kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Stand: 10.01.2020, 16:46