Traktor kracht in Gütersloh in 300 Jahre altes Fachwerkhaus

Man sieht einen Traktor, der in ein altes Fachwerkhaus gefahren ist.

Traktor kracht in Gütersloh in 300 Jahre altes Fachwerkhaus

Ein Traktor ist in Gütersloh-Isselhorst in ein 283 Jahre altes Fachwerkhaus gefahren. Der Gesamtschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Der Fahrer war vermutlich alkoholisiert.

Die Bewohner saßen mit der Familie beim gemütlichen Fernsehabend, als sie gegen 22.30 Uhr von einem heftigen Knall aufgeschreckt wurden.

Ein Traktor war durch den Vorgarten gefahren, gegen die Hauswand gekracht und in der Diele gelandet, wo der Putz brökelte und einige Steine herausgebrochen waren.

Fahrer vermutlich alkoholisiert

Der Fahrer des Traktors soll zunächst versucht haben, die Angelegenheit ohne Polizei zu klären. Beim Eintreffen der Beamten hielt er sich nicht am Unfallort sondern in der Nachbarschaft auf.

Bei der anschließenden Kontrolle bemerkte die Polizei dann starken Alkoholgeruch bei dem vermeintlichen Fahrer. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Bauwerkprüfer geben Entwarnung

Man sieht einen Traktor, der in ein altes Fachwerkhaus gefahren ist. Die Perspektive ist aus dem Inneren des Hauses.

Aufgrund des erheblichen Schadens rückte noch in der Nacht ein Bauwerkprüfer des Technischen Hilfswerks an. Er überprüfte die Statik des Hauses und konnte Entwarnung geben.

Erst danach durfte die Familie ihr Wohnhaus wieder betreten. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf ca. 50.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Historisches Fachwerkhaus

Das frühere Vierständer-Fachwerkhaus Eckmann hat seit 1738 in Lippetal-Hovestadt an der Bahnhofstraße gestanden. Vor rund 40 Jahren wurde es in einem weniger guten Zustand von einem Steuerberater erworben.

In Kleinstarbeit wurde das Haus mit Unterstützung von behördlichen Denkmalschützern und Experten abgebaut und mit viel Aufwand wieder in Isselhorst aufgebaut.

Stand: 24.05.2021, 19:13

Weitere Themen