Siegen: Prozess gegen Jugendlichen wegen Totschlags

Messerangriff in Siegen 00:51 Min. Verfügbar bis 05.11.2020

Siegen: Prozess gegen Jugendlichen wegen Totschlags

  • 16-jähriger soll Opfer erstochen haben
  • Streit soll vorausgegangen sein
  • Verhandlung ist nicht öffentlich

Vor der Jugendkammer des Landgerichts hat am Dienstag (05.11.2019) der Prozess gegen einen 16-Jährigen wegen Totschlags begonnen. Der Jugendliche soll im Juni diesen Jahres einen 47 Jahre alten Mann erstochen haben.

Streit soll Auslöser gewesen sein

Abgesperrte Straße, Polizei vor Ort

Der Tatort im Siegener Stadtgebiet Fischbacherberg

Der Fall hatte heftige Emotionen ausgelöst, nicht nur in dem Siegener Stadtviertel am Fischbacherberg, wo die Tat passiert ist. Der Staatsanwalt vermutet, dass ein Streit des Angeklagten mit einem der Söhne des 47-Jährigen dazu geführt hatte, dass die beiden an einer Bushaltestelle aneinander gerieten.

Opfer starb im Krankenhaus

Dabei soll der damals 15-Jährige ein Messer gezogen und mehrfach auf den Familienvater eingestochen haben. Er starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Urteil im Dezember

Das Gericht hat zunächst acht Verhandlungstage geplant, mehr als dreizehn Zeugen sollen gehört werden. Der heute 16-Jährige sitzt seit seiner Festnahme in Untersuchungshaft. Ein Urteil soll Anfang Dezember fallen. Der Prozess findet ohne Öffentlichkeit statt, weil der Angeklagte minderjährig ist.

Messerangriff in Siegen

00:28 Min. Verfügbar bis 05.11.2020

Trauermarsch: Messerangriff in Siegen 03:15 Min. Verfügbar bis 05.11.2020

Stand: 05.11.2019, 07:18