Toter in Gescher: Tatverdächtiger festgenommen

Eingang eines mehrstöckigen Hauses mit weißem Kastenwagen

Toter in Gescher: Tatverdächtiger festgenommen

  • 51-Jähriger in U-Haft
  • Tod nach Streit
  • Toter hatte Stichverletzungen

Nach dem Tod eines 48-jährigen Mannes in Gescher hat die Polizei am Mittwoch (16.01.2019) einen 51 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen. Nach Auswertung von Spuren, Handydaten und Zeugenbefragungen sind sich die Ermittler sicher: Der 51-Jährige soll das Opfer nach einem Streit in dessen Wohnung von hinten angegriffen und mit mehreren Stichen so schwer verletzt haben, dass es an diesen Verletzungen starb. Das ist auch das Ergebnis der Obduktion. Eine Tatwaffe wurde bisher nicht gefunden.

Festgenommener bestreitet die Tat

Der Tatverdächtige soll in der Vergangenheit mehrfach Streit mit dem 48-Jährigen gehabt haben. Das könnte das Motiv gewesen sein, so die Ermittler. Der Verdächtige aus Gescher sitzt in Untersuchungshaft und bestreitet die Tat.

Opfer in Wohnung gefunden

Einsatzkräfte hatten das Opfer Anfang Januar mit Stichverletzungen leblos in seiner Wohnung gefunden. Die Polizei in Ahaus hatte am 05.01.2019 einen Hinweis erhalten: Ein offenbar besorgter Bekannter meldete, dass es in einer Wohnung in Gescher zu einem Unglücksfall gekommen sein könnte.

Toter hat Stichverletzungen

Martin Botzenhardt von der Staatsanwaltschaft Münster im Interview

Oberstaatsanwalt Botzenhardt leitet die Untersuchungen

In der betreffenden Wohnung wurde der 48-Jährige tot aufgefunden. Ein hinzugerufener Arzt stellte Stichverletzungen fest. Der Tote lag laut Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt schon länger als einen Tag in seiner Wohnung.

Stand: 17.01.2019, 07:27