Halver: Toniebox überführt Einbrecher

Tonie-Figur überführt Einbrecher 01:56 Min. Verfügbar bis 21.09.2022

Halver: Toniebox überführt Einbrecher

Happy End: Über eine Erzählbox für Kinder konnte die Polizei einen Einbrecher dingfest machen. Der Tatverdächtige brach in einen Kindergarten in Halver ein und ließ unter anderem die so genannte Toniebox mitgehen. Die bekamen die Kinder jetzt wieder.

Im April ist der Mann in die Kita "Wundertüte" in Halver eingebrochen. Dort ließ er alles Mögliche mitgehen: Fischstäbchen, Nudeln, Laptop, Bilderbücher, Tassen und Gläser - und eine Tonie-Box samt 13 Figuren. Das war das Glück für die Polizei, denn diese Erzählboxen melden sich immer wieder mal beim Hersteller, da sie über das Internet funktionieren.

Das geht ähnlich wie bei vielen Smartphones: Jede Box hat eine individuelle ID, ist mit einem Kundenkonto verknüpft und speichert anonymisierte Daten in einer Cloud des Herstellers. Diese können aber entschlüsselt und verknüpft werden, um zum Beispiel eine verlorene Box aufzuspüren. Im Falle eines Verbrechens darf auch die Polizei darauf zugreifen.

So konnte die Polizei das Signal der Box einer Wohnung zuordnen. Im Mai klopften die Beamten dort an. Bei einer Durchsuchung fanden sie die Box und legten dem Verdächtigen Handschellen an. Der 44-Jährige sitzt - vermutlich wegen noch weiterer Delikte - jetzt in Untersuchungshaft.

Kinder schrieben Einbrecher Brief

In der Zwischenzeit hatten die Kita-Kinder aus Halver dem "fiesen Einbrecher" einen Brief geschrieben. Ob der Mann diesen jemals gelesen hat, ist unklar.

Die Toniebox haben die Kinder aber auf jeden Fall wieder. Die Polizeibeamten brachten den Würfel, drei Figuren und einen Wasserkocher zurück. Die Freude bei den Kindern war riesig. Einziger Makel: Der Akku der Box war leer.

Stand: 21.09.2021, 12:27