Negative Testergebnisse: Ende der Quarantäne für viele Gütersloher

Negative Testergebnisse: Ende der Quarantäne für viele Gütersloher

  • Fast 1.000 negative Testergebnisse
  • Ende der Quarantäne in Aussicht
  • 40 mobile Teams im Einsatz

Nach einem erneuten Besuch der mobilen Teams in Wohnungen von Tönnies-Mitarbeitern im Kreis Gütersloh sind bereits rund 1.000 Corona-Testergebnisse an die Ordnungsämter der Kommunen übermittelt worden. Laut dem Kreis Gütersloh sind fast alle negativ.

Die betroffenen Personen - Tönnies-Mitarbeiter und ihre Mitbewohner - sollen bei einem negativen Ergebnis jetzt darüber informiert werden, dass sie ihre Häuser wieder verlassen dürfen. Wie viele es genau sind, ist noch unklar, bis zum Sonntagabend (05.07.2020) wollen die Mitarbeiter im Kreishaus einen Großteil der Befunde ausgewertet haben.

Zweites negatives Testergebnis benötigt

Landrat Sven-Georg Adenauer dankte den mobilen Teams für ihren schnellen Einsatz. Dieser war nötig, da negativ Getestete und die Personen in ihrem Haushalt nach 14 Tagen ein weiteres negatives Testergebnis brauchen, um aus der Quarantäne entlassen zu werden. Auch ohne Symptome könne es laut dem Kreis Gütersloh nämlich sein, dass die Menschen erst negativ und dann positiv getestet werden.

Die mobilen Teams konnten am Sonntag (05.07.2020) außerdem zum ersten Mal einige Haushalte besuchen, deren Adressen ihnen vorher noch nicht bekannt waren. Diese erhielten sie durch Hinweise von Betroffenen oder vom Ordnungsamt. Es könne aber nicht ausgeschlossen werden, dass noch immer nicht alle Haushalte bekannt seien.

Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt

Inzwischen ist die wöchentliche Neuinfektionsrate nach Angaben des Kreises Gütersloh auf 56 gesunken. Die Zahl der positiv Getesteten ohne direkten Tönnies-Bezug schwanke auf niedrigem Niveau. In den vergangenen sieben Tagen seien 89 Fälle in der übrigen Bevölkerung bekannt geworden.

Stand: 05.07.2020, 18:18