Tönnies: Möglicherweise Bewegung im Familienstreit

Tönnies

Tönnies: Möglicherweise Bewegung im Familienstreit

  • Annäherung im Familienstreit bei Tönnies
  • Clemens Tönnies will seinem Neffen Geld auszahlen
  • Dieser wartet auf 20 Millionen Euro

Im Familienstreit beim Fleischkonzern Tönnies aus Rheda-Wiedenbrück scheinen sich die zerstrittenen Seiten anzunähern. Nach Medienberichten will Clemens Tönnies seinem Neffen Robert 20 Millionen Euro auszahlen, die er ihm bisher blockiert hatte.

Wirtschaftliche Lage des Unternehmens habe sich verbessert

Das Geld stand Robert zu, war bisher aber aus wirtschaftlichen Gründen zurückgehalten worden. Die Lage des Unternehmens habe sich inzwischen gebessert, deswegen könne das Geld nun gezahlt werden, sagte Konzernlenker Clemens Tönnies in einem Interview mit der „Wirtschaftswoche“.

Der Neffe wolle aber weiter an seiner Klage gegen seinen Onkel festhalten. Beiden gehört der Konzern zur Hälfte, aber Robert will, dass sich die Gesellschafter voneinander trennen. In dem Fall würde Tönnies wohl verkauft.

Stand: 06.12.2019, 19:00