Zwei tödliche Badeunfälle im Kreis Steinfurt

Archivbild: Rettungstaucher fahren in Schlauchboot

Zwei tödliche Badeunfälle im Kreis Steinfurt

Am Freitagabend (07.08.2020) ist es in Hörstel und in Greven zu zwei tödlichen Badeunfällen gekommen. Ein 17-Jähriger aus Ibbenbüren und ein 44-jähriger Mann aus Münster kamen dabei ums Leben.

In Hörstel am Torfmoorsee wurde am frühen Freitagabend ein 17-jähriger Jugendlicher aus Ibbenbüren als vermisst gemeldet. Feuerwehrtaucher, Polizeikräfte und ein Polizeihubschrauber suchten nach dem jungen Mann. Nach drei Stunden wurde er in einer Tiefe von 15 Metern tot aus dem See geborgen.

Etwas später am Abend kam es am Bockholter See bei Greven zu einem weiteren Badeunfall. Dort begab sich ein 44-Jähriger gegen 21.30 Uhr ins Wasser und wurde kurz darauf von Bekannten leblos im See entdeckt und an Land gezogen. Trotz der Reanimationsversuche der Bekannten und Rettungskräfte verstarb der Mann.

Nach den tödlichen Badeunfällen bei Hörstel und Greven Lokalzeit Münsterland 10.08.2020 02:36 Min. Verfügbar bis 10.08.2021 WDR Von Andrea Walter

Stand: 10.08.2020, 06:43