Warendorfer wollen Minihaus-Siedlung

Warendorfer wollen Minihaus-Siedlung

  • Tiny Houses im Trend
  • Suche nach Grundstück
  • Siedlung mit 15 Minihäusern

Die Freien Wähler in Warendorf hatten die Idee für eine Tiny Houses-Siedlung. Die FWG-Fraktion hat dafür Planungskosten für den Haushalt beantragt. Nach Auskunft des Baudezernenten ist genug Geld im Planungstopf, jetzt soll nach einem Grundstück gesucht werden.

Tiny House

Die kleinsten Häuser haben nur 20 Quadratmeter

Die FWG will zunächst 15 solcher Minihäuser aufbauen lassen. Die kleinsten Häuser sind gerade mal 20 Quadratmeter groß. Sie passen auf einen Anhänger und können so an jedem Ort aufgestellt werden - sie haben Küche, Bett und Dusche.

Minihäuser kosten ab 30.000 Euro

Die Schreinerei Diekmann in Hamm baut seit vier Jahren Tiny Houses. Ab etwa 30.000 Euro ist ein solches Minihaus auf Rädern zu haben. Einige der Interessenten wollen sich bewusst verkleinern, andere suchen ein Ferien- oder Wochenendhaus.

Warendorfer wollen Wohngebiet

Die Warendorfer wollen ein richtiges Wohngebiet. Sollte es erschlossen werden, dann könnten 2020 die ersten Tiny Houses auch in Warendorf aufgestellt werden. Das würde auch die Situation auf dem Wohnungsmarkt in der Stadt etwas entlasten.

Stand: 02.01.2019, 20:00