Corona: Theater Bielefeld näht Behelfs-Schutzmasken

Wilson Mosquera-Suarez, Schneider in der Kostümabteilung des Theaters Bielefeld.

Corona: Theater Bielefeld näht Behelfs-Schutzmasken

  • Schutzmasken aus der Theater-Schneiderei
  • 600 Behelfs-Mund-Nasen gegen Tröpfcheninfektion
  • Anleitung stammt von Feuerwehr Essen

Der Mangel an Corona-Schutzmasken hat das Theater Bielefeld auf eine ungewöhnliche Hilfsaktion gebracht: Wie am Montag (23.03.2020) bekannt wurde, näht die Kostümschneiderei rund 600 Behelfs-Mund-Nasen-Masken. Da so ein Mundschutz derzeit schwer zu bekommen ist, könnten die Provisorien aus der Theaterwerkstatt helfen, die Verteilung von Tröpfchen in der Umgebung und auf Kontaktpersonen zu verhindern und so die Übertragungswege einer Corona-Infektion reduzieren.

Wiederverwendbare kochfeste Masken

Die Theaterschneider verwenden Baumwoll-Nesselstoff: "So können die Masken nach dem Gebrauch ausgekocht und immer wieder verwendet werden", erklärt der Leiter der Kostümabteilung, Heiko Heldsdörfer. Die selbst genähten Behelfs-Mund-Nasen-Schutzmasken sind zwar nicht genormt und kein medizinisches Produkt, aber sie entstehen nach einer Anleitung der Essener Feuerwehr.

Home-Office wird zur Nähstube

Um auch für die Beschäftigten alle Sicherheitsvorgaben einzuhalten, arbeitet ein Teil der Mitarbeiter von zu Hause und ein Teil in den Werkstätten, so Heldsdörfer. Das ist auch deshalb möglich, weil der Spielbetrieb im Theater Bielefeld derzeit eingestellt ist und voraussichtlich erst Anfang Mai wieder aufgenommen werden kann. Für Ende der Woche ist eine Übergabe der Masken an die Stadt Bielefeld geplant. In Hagen gibt es so eine Aktion übrigens auch: 1.000 Masken werden dort genäht.

Stand: 23.03.2020, 17:55