Schlittschuhlaufen auf Teflon in Rietberg

Schlittschuhe ohne Zacken

Schlittschuhlaufen auf Teflon in Rietberg

  • Gartenschaupark Rietberg eröffnet Teflon-"Eisbahn"
  • Mit Schlittschuhen auf Kunststoff fahren
  • Unabhängig von Temperaturen

Für zwei Wochen können Besucher des Gartenschauparks in Rietberg ab Montag (31.12.2018) auch bei hohen Temperaturen unter freiem Himmel ihre Pirouetten drehen. Dann ist Eislaufen unabhängig von den Temperaturen möglich.

Beschichtung wie in Bratpfannen

Eine Teflonbeschichtung macht es möglich, dass auf 140 Quadratmetern auch ohne Frost Schlittschuh gelaufen werden kann. Der aus Fluor und Kohlenstoff aufgebaute Kunststoff hat - ähnlich wie bei den bekannten beschichteten Pfannen - einen sehr geringen Reibungswiderstand.

Die Erfindung kommt ursprünglich aus den USA. In NRW gibt es diese Möglichkeit außerdem noch in Oberhausen.

Wetterunabhängiger Eislauf

Besucher des Gartenschauparks müssen lediglich den üblichen Parkeintritt zahlen. Erlaubt sind nur Schlittschuhe ohne Bremszacken, diese würden die Kunsteis-Oberfläche zerkratzen.

Vor drei Jahren hatte Rietberg es mit einer normalen Eisbahn versucht. Damals war der Plan an den milden Temperaturen gescheitert; daher nun die Idee mit Teflon.

Stand: 28.12.2018, 11:53

Weitere Themen