Boerne, Thiel und Gott - Tatort-Premiere in Münster

Axel Prahl, Jan Josef Liefers, Christine Urspruch Claus Clausnitzer posieren für die Fotografen.

Boerne, Thiel und Gott - Tatort-Premiere in Münster

"Gott ist auch nur ein Mensch" - so heißt die neue Folge des Münster-Tatorts. Am Donnerstagabend (16.11.2017) wurde die Premiere gleich zweimal gefeiert - einmal in der Kunstakademie Münster und einmal im Cineplex.

Kunst, eine Skandal-Skulptur und ein toter Stadtrat - das sind die Zutaten für die aktuelle Folge des Ermittler-Duos Boerne und Thiel. In Anlehnung an die Skulptur-Projekte aus diesem Jahr finden im Tatort die Internationalen Skulptur-Tage in Münster statt.

Jan Josef Liefers und Axel Prahl posieren für die Fotografen.

Bester Laune: Jan Josef Liefers und Axel Prahl

Und die beginnen schon vor der Eröffnung mit einem Skandal. Bei der von Aktionskünstler G.O.D. vor dem Rathaus ausgestellten Clownsfigur handelt es sich um ein Mordopfer. Der Tote ist ein ehemaliger münsterschen Stadtrat. Während Hauptkommissar Thiel die Ermittlungen aufnimmt und dabei wie immer tatkräftig von Professor Boerne unterstützt wird kommt es zu einem zweiten Toten...

Kunstakademie Münster als Drehort

Für einen authentischen Spagat zwischen Kunstwelt und Tatort ließen sich die Macher viel einfallen. Unter anderem wurde während der Skulptur-Projekte gedreht und es wurden Drehorte wie Münsters Kunstakademie ausgewählt.

Die Darsteller mit Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe posieren für die Fotografen.

Premierenfeier in der Kunstakademie

Von dieser und dem Engagement der Studenten der Akademie, zeigten sich die Protagonisten besonders angetan. "Wir haben es sehr genossen dort zu drehen", lautete Axel Prahls Urteil zur Unterstützung durch die Kunstakademie. Diese Begeisterung war schließlich auch Grund für eine zweite, exklusive Premierenfeier in der Akademie. Die übliche Premierenfeier im großen Rahmen fand im Anschluss im Cineplex statt.

Dreharbeiten für nächste Folge laufen schon

Boerne und Thiel ermitteln in "Gott ist auch nur ein Mensch" bereits zum 32. Mal in der Domstadt. Bereits seit 15 Jahren klären der Professor und der Hauptkommissar Fälle in und um Münster auf und Folge 33 ist schon in Arbeit. Die Darsteller sind nämlich nicht nur zum feiern nach Münster gekommen. Noch bis Mitte Dezember finden die Dreharbeiten für ihren kommenden Fall "Affenteather" satt. Den aktuellen Fall des Ermittler-Duos zeigt die ARD am Sonntag (19.11.2017) um 20.15 Uhr.

Extra-Premiere als Dankeschön

Die Kunstakademie Münster ist im neuen Münster-Tatort einer der zentralen Schauplätze. Die Angestellten und Studenten der Akademie machten den Drehort zu etwas ganz Besonderem für die Produktions-Crew. Als kleines Dankeschön gab es am Donnerstag (16.11.2017) eine zusätzliche Premiere.

Das Team des Münster-Tatorts posiert für ein Foto.

Mit einem Großaufgebot an Darstellern und Beteiligten feierte das Münster-Tatort-Team die Premiere.

Mit einem Großaufgebot an Darstellern und Beteiligten feierte das Münster-Tatort-Team die Premiere.

In bester Laune präsentierten Jan Josef Liefers (Professor Boerne) und Axel Prahl (Hautkommissar Thiel) die neue Folge des Münster Tatorts.

"Gott ist auch nur ein Mensch" - so heißt der neue Fall von Boerne und Thiel. Ebenfalls mit von der Partie sind Rechtsmedizinerin Silke "Alberich" Haller (Christine Urspruch) und Taxifahrer und Vater von Hauptkommissar Thiel, Herbert Thiel (Claus D. Clausnitzer).

Geduldig stehen die zwei Protagonisten Rede und Antwort zu ihrem aktuellen Fall, der am Sonntag (19.11.2017) um 20.15 Uhr in der ARD zu sehen ist.

Eine kleine, exklusive Extra-Premiere wurde in Münsters Kunstakademie gefeiert.

Dort wurden viele Teile der aktuellen Tatort-Ausgabe gedreht und mit der Feier bedankte sich die Tatort-Crew für die Unterstützung während der Dreharbeiten. Auch Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe ließ sich dieses Event nicht entgehen.

Ganz versöhnlich - das Ermittler-Duo, dessen Beziehung von einer tiefen Hass-Liebe geprägt.

Zahlreiche Gäste waren zur Premiere in der Kunstakademie geladen. Besonderer Dank galt aber den Kunsstudenten. Jan Josef Liefers und Axel Prahl zeigten sich begeistert von der Unterstützung der Studenten.