Drehstart für "Tatort-Limbus" aus Münster

Tatort Dreh am Domplatz in Münster

Drehstart für "Tatort-Limbus" aus Münster

  • Domplatz als Filmkulisse
  • Prominenter Gastauftritt
  • Dreharbeiten bis Mitte Dezember

Am Donnerstag (14.11.2019) haben die Dreharbeiten für den neuen Münster-Tatort "Limbus" begonnen. In der neuen Folge hat Gerichtsmediziner Boerne kurz vor seinem Urlaub einen schweren Autounfall. Das ruft Hauptkommissar Thiel auf den Plan, der hinter dem Unfall keinen Zufall vermutet.

Hans Löw zum ersten Mal beim Dreh in Münster

Zu Gast ist diesmal Dr. Jens Jacoby alias Hans Löw, der eigentlich nur die Urlaubsvertretung für Boerne sein sollte. Für Hans Löw ist es der erste Auftritt im Tatort Münster, obwohl er schon in anderen Tatorten mitgespielt hat. "Es sind unheimlich viele Menschen, die dem Ganzen so zugewandt sind. Das ist wirklich besonders und das hab ich so auch noch nie erlebt", betont Hans Löw.

Domplatz wird zur Filmkulisse

"Tatort"-Crew vor dem "Großen Kiepenkerl" in Münster

"Tatort"-Crew vor dem "Großen Kiepenkerl"

Gedreht wurde heute am Domplatz und im Restaurant "Großer Kiepenkerl" in Münster. "Limbus" ist der 36. Tatort aus Münster. Die Dreharbeiten laufen noch bis zum 12. Dezember. Ausgestrahlt wird der neue Tatort dann im kommenden Jahr 2020.

Neuer Tatortdreh in Münster Lokalzeit Münsterland 14.11.2019 03:13 Min. Verfügbar bis 14.11.2020 WDR Von Laura Sophie Pforr

Stand: 14.11.2019, 20:00