A45 bei Lüdenscheid bleibt gesperrt

A45 bei Lüdenscheid bleibt gesperrt

Die A45 bei Lüdenscheid bleibt wegen Brückenschäden voll gesperrt - noch mindestens bis Mitte der Woche. Wer dort unterwegs ist, braucht viel Geduld: Der Verkehr staut sich überall in der Gegend.

Seit Donnerstag ist die Autobahn 45 zwischen Lüdenscheid und Lüdenscheid-Nord in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Talbrücke Rahmede ist so stark beschädigt, dass sie bei weiterer Belastung umkippen könnte. Ein Expertenteam prüft die Statik vor Ort. Das soll bis Mitte kommender Woche dauern. Mindestens so lange bleibt es bei der Vollsperrung.

Stütze oder Neubau?

Danach entscheidet sich, ob die Brücke gestützt werden kann oder neu gebaut werden muss. Ein Neubau würde mehrere Jahre dauern und noch mehr Staus auf der ohnehin viel befahrenen Sauerlandlinie zur Folge haben. Dort verursachen seit Jahren zahlreiche Baustellen immer wieder Stillstand.

Autofahrer brauchen Geduld

Nun ist die Lage noch schlimmer: Gleich nach der Vollsperrung der A45 bildeten sich auf der Autobahn lange Staus. Der Verkehr wird über die Bedarfsumleitung U16 geführt. Weiträumig wird der Verkehr bundesweit umgeleitet. Aus Richtung Frankfurt soll besonders der Schwerlastverkehr auf andere Autobahnen ausweichen. Auf der A1 (Köln-Bremen) wird der Verkehr am Westhofener Kreuz bei Dormund umgelenkt.

Maßnahmen gegen den Verkehrskollaps

Stau auf der A45 bei Lüdenscheid

Auch in der Innenstadt staut es sich

Auch die Innenstadt von Lüdenscheid ist von der Sperrung stark betroffen. Die Stadt arbeitet daran, den zusätzlichen Verkehrsfluss zu regeln. Bürgermeister Sebastian Wagemeyer (SPD) teilte mit, dass ein Krisenstab konkrete Maßnahmen auf den Weg gebracht hat.

"Wir werden an der einen oder anderen Stelle die Ampelschaltung verändern." Lüdenscheids Bürgermeister Sebastian Wagemeyer (SPD)

Er betonte, "dass wir an der einen oder anderen Stelle die Ampelschaltung verändern werden, um einfach mehr Möglichkeiten des Abflusses des Verkehrs zu ermöglichen."

Sebastian Wagemeyer

Sebastian Wagemeyer

Der Lüdenscheider Bürgermeister sagte weiter, dass die Feuerwehr-Gerätehäuser zunächst bis kommenden Freitag in Schichtdiensten besetzt seien, "so dass sichergestellt ist, dass Einsatzkräfte auch ausrücken können."

Das Ausfahrt-Schild Lüdenscheid Nord an der A45. Im Hintergrund sieht man den Verkehr, der ab hier von der Autobahn geleitet wird.

Nichts geht mehr auf der A45

Außerdem soll der Winterdienst jetzt verstärkt in den Nachtstunden in Lüdenscheid fahren, damit die Straßen auch gestreut sind: "Das sind Kleinigkeiten, die wir jetzt schnell machen konnten."

"Die Schäden, die wir an einer Stelle gefunden haben, machen eine sofortige Sperrung notwendig." Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin der Westfalen-Niederlassung der Autobahn GmbH des Bundes

"Super-GAU" für Anliegerstädte

Rahmedetalbrücke bei Lüdenscheid

Rahmedetalbrücke bei Lüdenscheid

Die Schäden an der 53 Jahre alten Autobahntalbrücke Rahmede sind offenbar gravierend. "Die Schäden, die wir an einer Stelle gefunden haben, machen eine sofortige Sperrung notwendig", wird Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin der Autobahn-Niederlassung Westfalen, in einer Mitteilung zitiert. Sie sprach auch von einem "Super-GAU" für die Anliegerstädte.

WDR2-Reporter Fritz Sprengart über die Planungen für die A45 bei Lüdenscheid

00:24 Min. Verfügbar bis 03.12.2022


"Die Vollsperrung der A45 ist für die heimische Wirtschaft eine Katastrophe." Christoph Brünger, Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik bei der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer

Entsetzen bei der heimischen Wirtschaft

Die plötzliche A45-Sperrung ist nicht nur für Pendler ein schwerer Schlag, sondern auch für viele Unternehmer. Christoph Brünger von der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer (SIHK) spricht von einer "Katastrophe für die heimische Wirtschaft". Die Nachricht habe für Entsetzen gesorgt.

Die A45 sei im doppelten Sinne die Lebensader der Region - sowohl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für die Logistik der Güter. Betroffene Unternehmen fürchteten jetzt um ihre Wettbewerbsfähigkeit. Die SIHK forderte kreative Lösungen, um künftig den immensen Verkehrsfluss zu bewältigen.

A45 bei Lüdenscheid gesperrt 03:08 Min. Verfügbar bis 03.12.2022

Stand: 05.12.2021, 18:15