Niedriger Grundwasserspiegel in OWL

Luftaufnahme von der Lippeschoeife bei Lippetal-Herzfeld.

Niedriger Grundwasserspiegel in OWL

  • Umweltschutzverein will Wasservorräte sichern
  • Wassermangel wegen Klimawandels
  • Lage in OWL bisher nicht bedenklich

Der Paderborner Umweltschutzverein Pro Grün fordert am Tag des Wassers zusätzliche Maßnahmen, um die Wasservorräte zu sichern. Wegen des Klimawandels falle weniger Regen, sodass der Grundwasserspiegel an vielen Stellen sinke.

Versiegelte Flächen problematisch

Ein weiteres Problem besteht laut Pro Grün darin, dass der Regen häufig gar nicht erst im Boden versickern kann und das Grundwasser erreicht. Dies liege an der sogenannten Flächenversiegelung, bei der natürliche Flächen mit Steinen oder Plastikfolien verdeckt würden.

Experten sehen Lage entspannter

Wasserexperten sehen die Lage in OWL etwas entspannter. Der Grundwasserspiegel in der Senne sei zur Zeit zwar niedrig, aber noch nicht bedenklich, heißt es etwa von den Stadtwerken Bielefeld.

Auch die Bezirksregierung Detmold will sichergehen, dass das Grundwasser nicht zu stark absinkt. Seit einigen Jahren überprüft sie daher regelmäßig den Wasserstand.

Stand: 22.03.2019, 08:07