Alte Bräuche, neue Feste: Ostern in Südwestfalen

Zahlreiche Gläubige folgen dem Kreuz während der Kreuztracht.

Alte Bräuche, neue Feste: Ostern in Südwestfalen

  • Kreuztracht in Menden
  • Semmelsegnen in Attendorn
  • Krachnacht in Hallenberg
  • Fackelzug in Arnsberg
  • Brennender Fuchs in Lüdenscheid

Traditionen werden in Südwestfalen groß geschrieben - auch an Ostern. Einer der ältesten Osterbräuche ist die Kreuztracht in Menden: Seit mehr als 330 Jahren erinnern Gläubige dort an das Leiden Jesu, indem sie selbst ein Kreuz auf den Schultern tragen.

kreuztracht

Jede Stunde zieht eine Prozession von der Sankt-Vincent-Kirche an über den Rodenberg - rund zweieinhalb Kilometer Weg. Die erste am Abend des Gründonnerstags (18.04.2019) um 21 Uhr, die letzte am Karsamstag (20.04.2019) um sechs Uhr früh.

Brote mit Fischflossen

In vielen Haushalten im Sauerland werden parallel die traditionellen Ostersemmeln gebacken. Die Kümmelbrote fallen durch ihre spezielle Form auf: Sie werden an den Enden eingeschnitten, sodass sie an Fischflossen erinnern – in Anlehnung an das Symbol der frühen Christen.

Eine Menschenmenge mit Kindern in Attendorn. Viele halten Brote zur Segnung hoch.

Vor dem Essen werden die Semmeln gesegnet, zum Beispiel am Karsamstag (20.04.2019) um 14 Uhr am Sauerländer Dom in Attendorn. Dieser Brauch ist seit 1658 urkundlich belegt. Wahrscheinlich ist er sogar noch älter.

Ohrenbetäubender Lärm zur Geisterstunde

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (21.04.2019) schlagen die Hallenberger Krach: Um Mitternacht gehen in der Stadt die Lichter aus. Dann wird vor der Kirche ein uraltes Passionslied gesungen.

Sobald der letzte Ton verklungen ist, trommeln die Hallenberger lautstark auf ihre "Krachwagen" ein. Etwa eineinhalb Stunden zieht der lärmende und leuchtende Zug durch die Altstadt.

Fackelzug, Feuerwerk und ein brennender Fuchs

Auf dem Kreuzberg in Arndberg brennt ein großes Osterfeuer. Vor den Flammen stehen Menschen, schemenhaft zu erkennen.

Etliche Südwestfalen feiern natürlich auch mit Osterfeuern. Ein besonders Großes mit Fackelzug und Feuerwerk ist am Sonntagabend (21.04.2019) auf dem Kreuzberg in Arnsberg.

Ein ganz modernes Osterspektakel feiern die Lüdenscheider mit dem "Burn the Fox"-Festival. Hinter dem Bahnhof wird am Samstagabend (20.04.2019) ein neun Meter hoher Holzfuchs abgebrannt. Dazu gibt es Musik und verschiedene Showeinlagen.

Basteltipp: Deko zu Ostern Lokalzeit Südwestfalen 11.04.2019 04:18 Min. Verfügbar bis 11.04.2020 WDR Von Beate Wagner

Stand: 18.04.2019, 16:31