3.000 Strohballen in Sassenberg abgebrannt

Brennende Strohballen

3.000 Strohballen in Sassenberg abgebrannt

  • Bis zu 120 Feuerwehrleute im Einsatz
  • Längere Nachlöscharbeiten nötig
  • Rund 100.000 Euro Sachschaden

In Sassenberg sind in der Nacht auf Donnerstag (15.08.2019) rund 3.000 Strohballen auf einem Feld in Brand geraten. Zwischenzeitlich war die Feuerwehr mit bis zu 120 Leuten im Einsatz, um die rund 3000 brennenden Strohballen zu löschen. Menschen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Als die Ballen in der Nacht auf Donnerstag (15.08.2019) gegen halb eins in Brand gerieten, verhinderte die Feuerwehr zuallererst, dass die Flammen auf nahegelegene Wohnhäuser und eine Lagerhalle übergreifen konnten. Die Gebäude stehen rund um das Feld in Sassenberg, auf dem das Stroh gelagert war.

Ballen immer wieder auseinander ziehen

Ein Feuerwehrmann bei Löscharbeiten

Am frühen Morgen hatten die Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle

Seit dem frühen Morgen ist der Brand zwar unter Kontrolle. Die Feuerwehr schätzt aber, dass die Löscharbeiten trotzdem noch den ganzen Tag dauern werden. Denn um alle Glutnester zu finden, müssen die Feuerwehrleute einige tausend kokelnde Strohballen immer wieder auseinander ziehen, um dann immer wieder auflodernde kleinere Flammen zu löschen.

Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei mehr als 100.000 Euro. Wegen des Feuerwehreinsatzes ist die Kreisstraße 44 zwischen Warendorf und Sassenberg für einige Zeit komplett gesperrt.

Brandursache noch nicht klar

Die Ursache für den Brand der Strohballen ist noch nicht klar. Erst in der vergangenen Woche waren im Münsterland Strohballen abgebrannt, laut Polizei wurden die Ballen dort angesteckt. Durch die Brandstiftung im Ibbenbürener Ortsteil Dörenthe gingen 3.500 Ballen in Flammen auf.

Löscharbeiten an einem Brand

Bis zu 120 Feuerwehrleute waren zwischenzeitlich in Sassenberg vor Ort

Stand: 15.08.2019, 07:37