Wirbel um OP-Arzt in Mindener Mühlenkreiskliniken

Wirbel um OP-Arzt in Mindener Mühlenkreiskliniken

Die Mühlenkreiskliniken wehren sich gegen Diskriminierungsvorwürfe. Medien hatten berichtet, dass ein islamischer Arzt mehrmals die Zusammenarbeit mit Frauen verweigert und daher die Klinik ihre Dienstplanung entsprechend angepasst habe.

Am Donnerstag (04.04.2019) wurden Journalisten verschiedener Medien eingeladen, in den OP-Bereichen selber Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu befragen.

Ungewöhnliche Aktion der Klinik

Anscheinend setzen die Mühlenkreiskliniken auf Transparenz, daher die ungewöhnliche Aktion. Dabei konnten die Journalisten zwar ansprechen, wen sie wollten. Allerdings wollte kein Mitarbeiter dem WDR die Vorwürfe bestätigen. Es sei von den Arbeitsabläufen her auch gar nicht möglich, bestimmte Ärzte prinzipiell nur mit Männern arbeiten zu lassen.

Seit Bekanntwerden der Vorwürfe werden viele Mitarbeiter der Mühlenkreiskliniken privat und in sozialen Netzwerken scharf angegriffen.

Stand: 04.04.2019, 08:21

Weitere Themen