Streik in Siegener Kino

Kinomitarbeiter in gelben Westen halten Schilder und Transparente hoch

Streik in Siegener Kino

  • Kino-Mitarbeiter in Siegen streiken
  • Verdi fordert mehr Lohn für Beschäftigte
  • Spätvorstellungen im CineStar fielen aus

Die Mitarbeiter des Siegener Kinos CineStar fordern mehr Gehalt. Dafür haben 17 Beschäftigte am Samstag (23.03.2019) gestreikt. Die Gewerkschaft Verdi hatte dazu aufgerufen.

Neue Tarifrunde steht an

Maximal 9,51 Euro beträgt der Stundenlohn laut Verdi bei CineStar, Verdi will 11 Euro für die Mitarbeiter erreichen. Zwei Tarifrunden sind bereits ergebnislos verstrichen, die dritte soll am 1. April folgen.

Bis dahin könne in Siegen erneut gestreikt werden, so Streikleiter André Wenclawiak im Gespräch mit dem WDR. Insgesamt seien im Siegener CineStar über 50 Mitarbeiter beschäftigt.

Während des Streiks am Samstag blieb das Kino mit einer Minimalbesetzung geöffnet, die Spätvorstellungen fielen aber aus.

Stand: 25.03.2019, 05:24