Busfahrer in Ostwestfalen im Warnstreik

EVG hat zu Streik aufgerufen

Busfahrer in Ostwestfalen im Warnstreik

  • EVG hatte zu Warnstreiks aufgerufen
  • Busfahrer haben bis Dienstag 9 Uhr gestreikt
  • Der Grund: stockende Tarifverhandlungen

An den Standorten Bielefeld, Herford und Paderborn mussten am Dienstagmorgen (20.11.2018) viele Busfahrten ausfallen. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hatte die Beschäftigten der Busverkehr Ostwestfalen GmbH und der Nahverkehr Ostwestfalen GmbH zu einem Warnstreik aufgerufen.

Bis 9 Uhr legten viele Fahrer ihre Arbeit nieder. Betroffen waren etwa 20 Busse - darunter auch Schulbusse. Bei privaten Unternehmen angemietete Busse waren nicht betroffen.

Stockende Tarifverhandlungen

Grund für die Streiks waren die stockenden Tarifverhandlungen, so der Verhandlungsführer der EVG Pierre Reyer. Die Beschäftigten fordern ihm zufolge 4,5 Prozent mehr Lohn.

Für Donnerstag ist die nächste Runde der Tarifverhandlungen angesetzt. Bereits am Montag hatte die EVG zu einem Streik im Münsterland aufgerufen.

Stand: 20.11.2018, 08:08

Weitere Themen