Stiftungen im Münsterland in Not

Geldscheine in Massen

Stiftungen im Münsterland in Not

  • Langes Zinstief drückt Erträge
  • Projekte liegen auf Eis
  • Grundkapital wird verbraucht

Viele der etwa 450 Stiftungen im Münsterland haben finanzielle Sorgen. Wegen der seit Jahren anhaltenden Zinsschwäche fallen kaum noch Erträge ab.

Alfa-Stiftung liegt auf Eis

Die Folge: Projekte, die mit den Zinserträgen finanziert werden sollten, können nicht umgesetzt werden. Ein Beispiel ist die 2010 gegründete Alfastiftung in Münster. Mit den Stiftungserträgen sollten Analphabeten gefördert werden. Doch mit der Zinsschwäche kam schnell die Ernüchterung. Mittlerweile setzt man hier auf Spenden, die Stiftung liegt auf Eis.

Mieterträge als Alternative

Anders läuft es bei Stiftungen, die auf Immobilien setzen. Mieterträge bescheren etwa den acht kommunalen Stiftungen in Münster einen planbaren Ertrag. Allerdings: Gerade bei kleineren Stiftungen fehlt das dafür erforderliche hohe Grundkapital.

Viele Stiftungen gehen stattdessen mittlerweile dazu über, ihr Grundkapital anzuknabbern, um Projekte anstoßen zu können.

NRW-Stiftungen in Not

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 15.02.2018 | 04:23 Min.

Download

Stand: 15.02.2018, 07:00