Kreative Sternsinger-Aktionen im Münsterland

Sternsinger mit kreativen und digitalen Ideen Lokalzeit Münsterland 06.01.2021 02:29 Min. Verfügbar bis 06.01.2022 WDR Von Christian Schweitzer

Kreative Sternsinger-Aktionen im Münsterland

Die Sternsinger im Bistum Münster sind in diesem Jahr kreativ geworden. Eigentlich würden sie in diesen Tagen von Haus zu Haus ziehen. Wegen Corona geht das so nicht.

Im vergangenen Jahr waren im Münsterland rund 14.400 Sternsinger unterwegs und haben fast 1,8 Millionen Euro gesammelt. Hilfsgelder, auf die viele Projekte angewiesen sind. Damit unter Wahrung der Corona-Regeln trotzdem der Segen und Geld gespendet werden kann, haben sich die Sternsinger Alternativen ausgedacht.

Segen im Briefkasten

Beispielsweise haben die Gemeinden St. Bonifatius in Freckenhorst und St. Lambertus in Hoetmar diesmal ein Youtube-Segens-Video produziert. Die Anna-Katharina- und die Lamberti-Gemeinde in Coesfeld wirft kleine Tüten mit Gruß und Segen in die Briefkästen. Das wird auch in Tecklenburg und Lienen so gemacht.

Einen gesegneten Selbstklebebogen "to go" gibt es in den Kirchen und Pfarrbüros in Münsters Stadtteilen Sprakel und Kinderhaus. Und die Vredener Pfarrgemeinde St. Georg hat in Bäckereien, Apotheken und Banken über 30 Segens-Haltestellen mit Segenszetteln und Spendenboxen eingerichtet.

Stand: 06.01.2021, 19:59