Judenverfolgung: Gedenkstele in Attendorn enthüllt

Judenverfolgung: Gedenkstele in Attendorn enthüllt

  • Neue Gedenkstele in Attendorn
  • In Erinnerung an Judenverfolgung
  • Gedenkfeier mit Gebeten

Auf dem jüdischen Friedhof in Attendorn erinnert seit Mittwoch (07.11.2018) eine Gedenkstele an die Verfolgung von Juden im Dritten Reich. Die Stele trägt die Aufschrift: "Den unbestatteten jüdischen Attendorner Bürgern. Deportiert, ermordet, verschollen während der Terrorherrschaft der Nationalsozialisten".

Mann steht vor verhülltem Grabstein und spricht in ein Mikrofon

Gedenkfeier auf dem jüdischen Friedhof in Attendorn

Der Attendorner Rat hatte die Stele zum Gedenken an 17 verschollene jüdische Mitbürger in Auftrag gegeben. Bei einer Gedenkfeier erinnerten am Mittwoch Gedichte und Gebete an die Judenverfolgung in Attendorn. Für die Feier hatte der Projektchor des St.-Ursula Gymnasiums ein Lied auf Hebräisch einstudiert.

Stand: 07.11.2018, 17:56