Streit zwischen Männergruppen eskaliert - zwei Schwerverletzte

Blaulicht eines Polizeiautos

Streit zwischen Männergruppen eskaliert - zwei Schwerverletzte

  • Zwei Schwerverletzte in Steinfurt
  • Streit um eine Frau
  • Drei Männer in U-Haft

In einer Steinfurter Wohnung sollen am Donnerstagabend drei Männer bei einem Streit zwei Personen mit Stichwaffen schwer verletzt haben. Am Samstag (29.06.2019) kamen die Verdächtigen laut Mitteilung der Staatsanwaltschaft Münster in Untersuchungshaft.

Besuch bei der Ex-Freundin

Den Ermittlungen zufolge soll ein 22-Jähriger in Begleitung eines 18-jährigen Bekannten in die Wohnungen seiner Ex-Freundin gekommen sein. Bei der 33-Jährigen waren an diesem Abend noch drei weitere Männer im Alter von 22, 28 und 33 Jahren zu Besuch. Zwischen den Neuankömmlingen und dem Trio soll dann ein Streit ausgebrochen sein - dabei ging es laut Polizei um die frühere Beziehung des 22-Jährigen zur Gastgeberin.

Der Streit sei eskaliert, so die Ermittler. Das Trio habe mehrmals mit Messern und einer Schere auf den 22-Jährigen eingestochen. Als der 18 Jahre alte Begleiter zur Hilfe kommen wollte, wurde auch er durch einen Stich in die Brust schwer verletzt.

Nicht mehr in Lebensgefahr

Die Gastgeberin hatte mittlerweile die Polizei alarmiert. Die Beamten nahmen die mutmaßlichen Angreifer fest, die beiden Verletzten wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Mittlerweile schweben sie nicht mehr in Lebensgefahr.

Die drei Männer müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Die Ermittlungen einer Mordkommission laufen weiter.

Stand: 29.06.2019, 18:11