Privatschulen: Beliebte Alternative in NRW

Kind schreibt das ABC an die Tafel (Archivbild 2012)

Privatschulen: Beliebte Alternative in NRW

  • Zahl der Privatschulen in OWL um 30 Prozent gestiegen
  • Ähnlicher Trend auch im Westen von NRW
  • Bezirksregierung: "Ernst zu nehmende Konkurrenz"

Die öffentlichen Schulen in Ostwestfalen-Lippe bekommen immer mehr Konkurrenz durch Privatschulen. Laut Bezirksregierung ist deren Zahl in den letzten zehn Jahren um 30 Prozent auf mehr als 100 gestiegen. Zum Sommer 2019 sollen vier weitere Schulen starten, erklärt ein Behördensprecher auf WDR-Anfrage.

Trend zu weltanschaulichen Schulen

Viele Grund- und Förderschulen sowie Berufskollegs sind inzwischen in privater Trägerschaft. Auffällig ist laut Bezirksregierung, dass immer mehr Eltern ihre Kinder vor allem bei christlichen Schulen anmelden, besonders bei den evangelikal geprägten.

Bezirksregierung: Private Schulen "Konkurrenten"

Mancherorts sieht die Schulaufsicht nach eigenen Angaben in den Privatschulen inzwischen eine ernst zu nehmende Konkurrenz für die Schulen in öffentlicher Trägerschaft; insbesondere in ländlichen Regionen, wo wegen sinkender Anmeldezahlen bereits öffentliche Schulen geschlossen wurden. In Bad Driburg wil ein ganzes Dorf die einzige Grundschule erhalten. Privatschulen sind nicht an Mindestschülerzahlen gebunden.

Private Trägerschaft, um Schule zu erhalten

Genau begründen lasse sich dieser Trend nicht, denn die Lehrpläne seien für alle Schulen vom Land vorgegeben. Dennoch legten Eltern offenbar steigenden Wert auf die weltanschauliche Prägung der christlichen Schulen.

Ähnlicher Trend in Köln

Einen ähnlichen Trend verzeichnet auch die Kölner Bezirksregierung: Um gut 27 Prozent auf 136 sei die Zahl der Ersatzschulen in den vergangenen zehn Jahren gestiegen. Auch hier seien vor allem die christlichen und freichristlichen Schulen gefragt, teilte sie am Mittwoch (12.12.2018) mit.

In Düsseldorf keine einheitliche Entwicklung

Im Regierungsbezirk Düsseldorf ist die Anzahl der genehmigten Ersatzschulen ebenfalls gestiegen: 2008 waren es noch 92, 2018 bereits 113 Schulen. "Der größte Zuwachs ist bei den Berufskollegs zu verzeichnen", so eine Sprecherin am Donnerstag (13.12.2018). "Hier gibt es eine Zunahme von über 60 Prozent."

In Münster Privatschulen auf Elternwunsch

Die Bezirksregierung Münster zählte im selben Zeitraum 16 neue Privatschulen, darunter auch ein Berufskolleg. Die meisten seien auf die Initiative von Eltern hin entstanden.

Wie gut sind Privatschulen?

WDR 5 Leonardo Top Themen 15.03.2018 04:53 Min. Verfügbar bis 14.03.2023 WDR 5

Download

Stand: 15.02.2019, 09:34