Wassermassen: Vater rettet Töchter in Iserlohn-Lasbeck

Wassermassen fließen durch Lasbeck

Wassermassen: Vater rettet Töchter in Iserlohn-Lasbeck

Der Starkregen hat den Iserlohner Stadtteil Lasbeck hart getroffen: 36 Wohnungen mussten geräumt werden. Bei Familie Bersheim spielten sich dramatische Szenen ab.

Mathias Bersheim musste seine beiden Töchter vor den Wassermassen durch den Dauerregen retten. Sie schliefen am Mittwoch noch, als der Keller volllief, doch dort liegen auch ihre Schlafzimmer.

Familienvater Mathias Bersheim wird interviewt

Rettete seine Töchter: Mathias Bersheim

"Das Wasser im Keller war schon einen Meter hoch", beschreibt der Familienvater die dramatische Lage. "Erst gingen die Türen nicht auf, dann habe ich sie mit Gewalt und allen Mitteln aufgebrochen."

Mathias Bersheim konnte so seine Töchter in Sicherheit bringen. Sie blieben unverletzt, standen aber unter Schock.

Dammbruch in Lasbeck

Wassermassen fließen durch Lasbeck

Reißende Fluten im Dorf

Für die hohen Wassermassen in der Iserlohner Siedlung hatte ein Dammbruch gesorgt. Das Wasser floss daraufhin durch den Ort und stieg in den Häusern an. Die Anwohner, die ihre Wohnungen schon morgens verlassen mussten, sind in Vereinsheimen untergekommen und werden dort versorgt.

Auch in anderen Orten in Südwestfalen ist die Feuerwehr im Dauereinsatz. Besonders betroffen sind der Märkische Kreis und der Hochsauerlandkreis.

WDR-Reporter Ulf Priester berichtet aus Iserlohn-Lasbeck 00:36 Min. Verfügbar bis 14.07.2022

Stand: 14.07.2021, 19:00