Leitstelle in Lüdenscheid ist Notruf-Vorreiter

Leitstelle in Lüdenscheid ist Notruf-Vorreiter 03:14 Min. Verfügbar bis 15.10.2020

Leitstelle in Lüdenscheid ist Notruf-Vorreiter

  • Schneller am Unfallort mit neuer AML-Technologie
  • Standortdienste bei Notruf automatisch aktiv
  • Noch nicht bei jedem Handy

Die Leitstelle des Märkischen Kreises in Lüdenscheid gehört bundesweit zu den Ersten, die auf die Technologie Advanced Mobile Location setzen. Dadurch können Menschen, die einen Notruf absetzen, jetzt schneller gefunden werden.

"Anrufer, die einen Notfall melden, wissen oft nicht, wo sie sich gerade befinden" sagt Stephan Volkmann, der Leiter der Kreisleitstelle des Märkischen Kreises in Lüdenscheid. Oft vergehen Minuten, bis die Rettungskräfte genau wissen, wo der Unfall passiert ist.

Automatische Standortmitteilung

Notruf Leitstelle Lüdenscheid

Kreisleitstelle Märkischer Kreis.

Bei solchen Schwierigkeiten hilft die neue Technik, die in Lüdenscheid und neun anderen Städten in Deutschland erfolgreich getestet wurde. Wer einen Notruf über das Smartphone mit der Nummer 112 absetzt, gibt damit automatisch seinen Standort weiter.

Der Notruf aktiviert die Standortdienste und sendet eine SMS mit seinen Daten an einen zentralen AML-Server. Der leitet die Infos wiederum an die Leitstelle weiter. Derzeit sind schon rund ein Drittel der 250 Leitstellen in Deutschland angebunden.

Noch nicht mit allen Geräten  

Die Technologie wird von Google sowie den Mobilfunk-Netzbetreibern Telekom und Telefónica unterstützt. Außerdem hängt es vom Smartphone-Modell hab: "Es funktioniert bei Smartphones mit Android 4.0 und höher, sofern Google Play Services installiert sind. Apple wird die Funktion vorraussichtlich bis zum Jahresende freischalten."

Stand: 15.10.2019, 07:14