Mehr Sexualdelikte für Staatsanwaltschaft Paderborn

Aktenstapel

Mehr Sexualdelikte für Staatsanwaltschaft Paderborn

  • Deutlich mehr Sexualdelikte als im Vorjahr
  • Verbreitung von Pornografie im Internet
  • Gewalttaten Jugendlicher "keineswegs unerheblich"

Die Staatsanwaltschaft Paderborn musste sich im vergangenen Jahr mit deutlich mehr Sexualdelikten beschäftigen als im Jahr davor. Die Zahl der Verfahren ist um mehr als einhundert sehr deutlich angestiegen. Eklatant auch die vielen Verfahren wegen der Verbreitung pornografischer Schriften vor allem im Internet.

Erhebliche Zahl an Gewalttaten Jugendlicher

Generall sind die Fallzahlen 2019 im Vergleich zum Vorjahr nahezu gleich geblieben. Als "keineswegs unerheblich" bezeichnet der Jahresbericht Gewalttaten, die von Jugendlichen begangen wurden. Solche Intensivtäter werden im Haus des Jugendrechts betreut. Hier arbeiten Staatsanwälte, Polizisten und Jugendamtsmitarbeiter zusammen, um straffällige Jugendliche wieder in die Spur zu bringen.

Weniger zu tun bekamen 2019 dagegen Staatsanwälte mit Wirtschaftstraften.

Stand: 12.05.2020, 07:44