Sprengung der Talbrücke Rälsbach

A45-Talbrücke Rälsbach bei Wilnsdorf gesprengt

Stand: 27.02.2022, 12:07 Uhr

Im Siegerland ist eine weitere Talbrücke auf der Autobahn 45 gesprengt worden: Die Brücke Rälsbach war aber deutlich kleiner als die Brücke Rinsdorf, die vor drei Wochen fiel.

Um Punkt 11 Uhr gibt Sprengmeister Michael Schneider das Kommando: "3, 2, 1, …Zündung!" Nur einen Augenblick später knallt es ohrenbetäubend laut und die Talbrücke Rälsbach im Siegerland geht zu Boden. Sie ist eine weitere Brücke entlang der Sauerlandlinie A45, die gesprengt wird.

Neues Teilstück darf nicht getroffen werden

Das Team um Sprengmeister Michael Schneider vor der Sprengung

Das Team um Sprengmeister Michael Schneider vor der Sprengung

In 160 Bohrlöchern steckten dabei insgesamt 12,5 Kilogramm Sprengstoff. Das muss reichen - sagen die Experten, um die 160 Meter lange, 26 Meter hohe Brücke exakt nach unten fallen zu lassen. Das ist auch diesmal wichtig, denn das neue Teilstück der Brücke nebenan darf nicht beschädigt werden.

Auch wenn es wieder richtig laut geworden ist, konnten Schaulustige das Spektakel diesmal nicht verfolgen. Die Brücke liegt in einem engen Tal und ist weiträumig abgesperrt.

Sprengung bei strahlendem Sonnenschein

Sprengung der Talbrücke Rälsbach

Gesprengte Talbrücke Rälsbach

Dafür haben rund 90 Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks aus Siegen schon früh am Morgen das Gebiet abgeriegelt. Eine Hundestaffel hat außerdem das Tal und die Hänge neben der Talbrücke nach Personen abgesucht. Nach den wichtigen Sicherungsmaßnahmen konnte die Brücke dann bei strahlendem Sonnenschein im Siegerland gesprengt werden.

Erst vor drei Wochen wurde nur 300 Meter nebenan die Talbrücke Rinsdorf an der Sauerlandlinie gesprengt. Es war die mit 70 Metern höchste in Deutschland jemals gesprengte Brücke.

Die A45 soll in diesem Bereich noch bis 17 Uhr voll gesperrt bleiben. 

Der WDR berichtet über dieses Thema im Fernsehen am 27.02.2022 in der Aktuellen Stunde und am 28.02.2022 in der Lokalzeit Südwestfalen.