Sportschloss Velen schließt am Jahresende

Die Frontansicht mit dem Eingang eines großen Gebäudes Links und Rechts im Bild sind gelbe Gebäude und in der Mitte ein großes weißes Tor

Sportschloss Velen schließt am Jahresende

Das Vier-Sterne-Haus Sportschloss in Velen im Kreis Borken stellt zum Jahresende den Betrieb wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit ein. Das hat Eigentümer Jakob Graf Landsberg-Velen am Dienstagabend (02.10.2018) dem Personal mitgeteilt.

Von dieser Entscheidung sind rund 130 Mitarbeiter betroffen, darunter auch 20 Auszubildende. Das Wasserschloss beherbergt das Vier-Sterne-Tagungshotel seit 30 Jahren und ist das Wahrzeichen von Velen. Profitabel ist es nach Angaben der Landsbergschen Zentralverwaltung jedoch nicht.

Um das Familienvermögen nicht weiter zu belasten und zu gefährden, habe man sich daher entschlossen das Hotel zu schließen. Derzeit würden Betriebe gesucht, in denen die Azubis ihre Lehre beenden können. Wie das Schloss künftig genutzt werden soll, ist noch nicht bekannt.

Ein Schlag für den Tourismus im Ort

Die Velener Bürgermeisterin Dagmar Jeske wurden ebenfalls von der Entscheidung überrascht. „Betriebswirtschaftlich kann ich das natürlich nachvollziehen. Für uns als Stadt, vor allen Dingen auch touristisch gesehen ist das natürlich ein harter Schlag.“

Stand: 04.10.2018, 15:03

Weitere Themen