Kuriose Polizeikontrolle: Sperma statt Urin abgegeben

Eine ausgestreckte Hand hält eine Polizeikelle

Kuriose Polizeikontrolle: Sperma statt Urin abgegeben

  • "Falsche" Körperflüssigkeit abgegeben
  • "Er brauchte ungewöhnlich lange"
  • Drogentest negativ

Der Fahrer eines Kleinlasters hat am Dienstagmorgen (18.06.2019) bei einer Polizeikontrolle in Lüdenscheid eine Sperma- statt der geforderten Urinprobe abgegeben. Die Polizisten wollten den Mann auf Drogen testen.

Drogentest negativ

Er war mit dem Drogentest einverstanden und verschwand mit dem Becher für den eigentlichen Urintest im Gebüsch. "Er brauchte ungewöhnlich lange und kehrte etwas beschämt mit dem genannten Inhalt zurück", heißt es dann in der Mitteilung der Polizei.

"Damit" konnten die Beamten aber offenbar nichts anfangen. Sie machten anschließend einen Speicheltest, um Drogen auszuschließen. Der Test fiel negativ aus und der Mann fuhr erleichtert weiter.

Stand: 18.06.2019, 17:30