30.000 Euro in Sparkasse Meschede verschwunden

Bündel von 10, 20, 50, 100 und 200-Euro-Noten

30.000 Euro in Sparkasse Meschede verschwunden

In der Filiale Eversberg der Sparkasse Meschede fehlen 30.000 Euro. Schon seit einem Jahr. Eine Erklärung, wo das Geld geblieben ist, gibt es nicht.

Ein Sparkassensprecher bestätigte am Donnerstag (28.02.2019) einen entsprechenden Zeitungsbericht. Eine intensive Revision habe keine Erklärung gebracht, so der Sprecher.

Sämtliche Geschäftsvorgänge sind demnach überprüft worden. Keinem Mitarbeiter konnte fehlerhaftes oder gar kriminelles Verhalten nachgewiesen werden. Es könne theoretisch eine Fehlbuchung vorliegen. Aber die Zahl 30.000 taucht nirgendwo auf. Man sei völlig ahnungslos, wo das Geld geblieben ist.

Stand: 28.02.2019, 09:54