Sozialticket jetzt in ganz NRW

Das Bild zeigt den Öffentlichen Nahverkehr.

Sozialticket jetzt in ganz NRW

  • Sozialticket in Lippe, Höxter und Paderborn eingeführt
  • Bedürftige fahren günstiger Bus und Bahn
  • Für die Tickets gibt es Zuschüsse vom Land NRW

Seit diesem Jahr gibt es in ganz NRW das Sozialticket für den öffentlichen Personennahverkehr. Neu dazu gekommen sind jetzt auch die Kreise Lippe, Höxter und Paderborn. Die drei Kreise aus Ostwestfalen-Lippe waren nach Angaben der Partei Bündnis 90/Die Grünen die letzten in NRW ohne Sozialticket.

Sozialticket deutlich günstiger als Monatskarte

Das Ticket können Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld nutzen, aber auch Menschen, die eine Grundsicherung im Alter erhalten und Asylbewerber. Es kostet zwischen 36 und 39 Euro im Monat. Wer nur in den Städten unterwegs sein will, zahlt weniger. Damit ist das Sozialticket deutlich günstiger als eine herkömmliche Monatskarte.

Die Einnahmeverluste für die Verkehrsbetriebe werden zum Teil durch Zuschüsse vom Land aufgefangen.

Bündnis "Sozialticket NRW": Mobilität wird für arme Menschen zum Luxus 02:39 Min. Verfügbar bis 27.11.2019

Stand: 02.01.2019, 10:47

Kommentare zum Thema

17 Kommentare

  • 17 Sabrina Schäfer 04.01.2019, 00:09 Uhr

    Wenn ich hier lese wie an allem rum gemeckert wird. Die Grundidee ist super und so lange die Leute Handyveträge Playsies Rauchen und Alkohol tragen können ist selbst der Betrag noch zu niedrig an gesetzt. Ihr wollt mehr Geld haben? Dann geht geringfügig aufgestockt Arbeiten oder sucht einen Job. Dann sparen wir uns dieses Dilemma und geben den Betrag unserem Rentnern.

  • 16 Sozialticket? 03.01.2019, 10:56 Uhr

    Bei einem Preis von beinahe 10% dessen was ein Leistungsbezieher erhält, kann man wohl kaum von einem Sozialticket reden. Abgesehen davon das der ÖPVN allgemein zwar immer teurer, die Qualität aber immer schlechter wird.

  • 15 Nikoman Adolfs 03.01.2019, 08:50 Uhr

    Es ist gut, dass das Sozialticket bereits überall in NRW verfügbar ist. Aber der Preis: fast 39 Euro! Das ist mehr, als der Regelsatz für Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs hergibt! Hier wird man doch ganz klar von seitens der Politik vermöbelt! das ticket is nich übertragbar und man kommt auch meistens nicht in die nachbarstadt, gerade das wäre aber oftmals wichtig! :-( ich bin deshalb oft gezwungen, mir trotzdem ein teureres monatsticket zu kaufen und an anderen leistungen zu sparen! Schande!

  • 14 Anonym 02.01.2019, 23:14 Uhr

    Was ist sozial an einem Ticket, das 10% der Grundsicherung ausmacht? Unsere Politiker sollten sich schämen, arme Menschen so zu veräppeln. Aber 10 TSD pro Monat für das Nichterscheinen im Bundestag. Das ist kaum noch zu fassen.

    Antworten (1)
    • Anonym 03.01.2019, 13:03 Uhr

      So seh ich das auch! Politiker sind so vernab jeglicher Realität!

  • 13 Bod 02.01.2019, 21:37 Uhr

    In Großbritannien dürfen alle Rentner über 65 Jahre kostenlos mit dem Bus fahren. Fände ich hier auch angebracht, vor allem bei vielen niedrigen Renten.

  • 12 Margret 02.01.2019, 19:32 Uhr

    Ohne Sozialtiket könnte ich nicht zum Einkaufen, weil der nächste Laden, obwohl ich in der Stadt wohne weiter entfernt ist.

  • 11 D.B.Cooper 02.01.2019, 18:22 Uhr

    Das benutzen des öffentlichen Nahverkehrs sollte für jederman zu sozialen Preisen erschwinglich sein...in einem Land voller Lobbyisten und korrupter Politiker wird das aber ein Traum bleiben...

    Antworten (1)
    • Anonym 03.01.2019, 13:03 Uhr

      !!!

  • 10 wiener würstchen 02.01.2019, 17:11 Uhr

    Liest man auf wienerlinien Österreich nach, so erfährt man, für die Weltstadt Wien kann einjeder ein übertragbares Monatsticket Kernzone Wien für 51 Euro erwerben. Da fragt man sich schon, weshalb es im Ruhrgebiet so teuer ist, zumal diese Sozialtickets wohl nicht übertragbar sind? Also viel Feinstaub um nichts?

  • 9 Frank Meier 02.01.2019, 16:04 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion)

  • 8 Barbara 02.01.2019, 16:03 Uhr

    Dann gehe ich weiterhin aus Protest zu Fuss oder fahre mit dem Rad!!! Mir ist ein Busticket als Nichtbedürftige einfach zu teuer!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Antworten (1)
    • Barbara (eine andere) 02.01.2019, 16:41 Uhr

      Auch für Bedürftige ist der Betrag immernoch höher als im offiziellen Warenkorb vorgesehen. 2018 lag der Posten 'Verkehr' bei 34,66 € Quelle: https://www.hartziv.org/regelbedarf.html

  • 7 Nicole Blechschmidt 02.01.2019, 15:51 Uhr

    Sozialticket für Arge Bezieher zu teuer 38.65 hat mal 29€ gekostet das wäre heute auch noch in Ordnung!!! VIELE ALG2 BEZIEHER WERDEN LAUFEND BEIM SCHWARZFAHRER ERWISCHT!!! Ticket muss für Grundsicherung und Arge Bezieher günstiger werden!!

Weitere Themen