Sozialkaufhaus in Halver soll Discounter weichen

Sozialkaufhaus in Halver soll Discounter weichen

  • Lidl hat Werkhof-Grundstück in Halver gekauft
  • Kein alternativer Platz für Sozialkaufhaus
  • 3.000 Bürger unterschrieben Petition

3.000 Bürger wehren sich dagegen, dass das Sozialkaufhaus Werkhof in Halver einer Lidl-Filiale weichen soll. Dem Bürgermeister wurden gestern rund 3.000 Unterschriften gegen den Neubau überreicht.

Das Sozialkaufhaus Werkhof in Halver mit Baugerüst und einem Protestplakat

Das Sozialkaufhaus Werkhof in Halver soll einer Lidl-Filiale weichen

Der Discount-Markt soll auf dem Grundstück des Werkhofs, einem Sozialkaufhaus, gebaut werden. Das müsste wahrscheinlich schließen, weil es kein alternatives Grundstück gibt.

In dem Sozialkaufhaus werden in einer kleinen Schreinerei Möbel aufgearbeitet und an bedürftige Menschen günstig weiter verkauft. Außerdem reparieren ehemalige Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge in einer Werkstatt Fahrräder und recyceln im Auftrag der Stadt Halver Eletrogeräte.

Lidl hatte das Grundstück gekauft und will dort schon bald eine neue Filiale bauen - gegen den Willen der Stadt. In einem Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg hatte das Unternehmen erstritten, dass der Bauantrag schnell bearbeitet wird.

Stand: 26.09.2017, 11:17