Neue Sonderausstellung im Rock'n'Pop Museum Gronau

Die Nahaufnahme von einem Foto mit einer Textpassage

Neue Sonderausstellung im Rock'n'Pop Museum Gronau

Von Holtrichter, Markus

  • Ausstellung zeigt die 70er in Westfalen
  • Protest trifft Lifestyle
  • 1 Million Negative durchforstet

Schrille Schlagergrößen in Kontrast zu harten Rockbands, aber auch politische Proteste, düstere Bausünden und knallbunter Lifestyle – all das zeigt die neue Sonderausstellung im Rock'n'Popmuseum Gronau.

"Wir wollen zum Nachdenken anregen", sagt Thomas Mania, einer der Kuratoren der Sonderschau. Erstmals verlässt das Rock'n'Popmuseum den Pfad der Musikkultur und greift gemeinsam mit dem LWL eine Epoche in ihrer ganzen Breite auf. "Rückblickend erscheint vieles bunt und schön, doch die 70er waren eigentlich anders", so Mania.

Menschen gehen für Demos auf die Straße

Zu sehen sind beispielsweise Bilder von der bundesweit ersten Schwulendemo, als die Protestler 1971 durch Münster zogen. Daneben die Kritik an fehlenden Studienplätzen in Münster oder auch der Ruf nach mehr Sozialer Gerechtigkeit.

Eine Wand mit einem großen schwarz-weiß Foto mit Schrift Links eine zweite Wand mit mehreren kleinen schwarz-weiß Fotos

Natürlich aber dürfen auch Schlaghosen, Blümchen-Shirts und knallbunte Röhrenfernseher nicht fehlen. Die teils von Bürgern gestifteten Relikte der 70er sind zwischen Alu-Bildtafeln, Video-Screens und Litfaß-Säulen stimmungsvoll in Szene gesetzt.

Drei Monate für die Auswahl der Bilder

Eine Frau steht vor alten schwarz-weiß Fotos Um den Hals trägt sie einen Audioguide mit Kopfhörern

Kernstück aber sind die Fotos des einstigen Fotografen Christoph Preker aus Münster. Sie stammen aus dem "Schwarz-Weiß Archiv" in Münster, das rund 1 Million Negative umfasst. Anstrengende drei Monate haben die Kuratoren benötigt, um die Motive auszuwählen, die die 70er in Westfalen am besten repräsentieren.

Die Wanderausstellung ist noch bis April in Gronau zu sehen. Dann wird sie weiter quer durch Deutschland ziehen.

Stand: 05.12.2018, 15:32