Skigebiete hoffen auf Entschädigungen

Schneekanone pustet Kunstschnee auf die Pisten

Skigebiete hoffen auf Entschädigungen

Das Land NRW will sich für eine bessere Entschädigung der wegen Corona geschlossenen Skigebiete einsetzen. Diese Zusage hat Winterbergs Bürgermeister Michael Beckmann nach einem Gespräch im Wirtschaftsministerium erhalten.

Ziel ist eine Ausnahmeregelung für die insgesamt 35 Skigebiete im Sieger- und Sauerland. Die Liftbetreiber fordern, die Einnahmen der vergangenen drei Winter zu berücksichtigen.

Winter 2019/20 miserabel

Normalerweise wird nur der Umsatz vom Vorjahr bei den Finanzhilfen zu Grunde gelegt. Aufgrund des vergangenen schlechten Winters ohne Naturschnee würde das für viele der kleinen Skigebiete eine Nullrunde und damit den Ruin bedeuten.

Immerhin besteht jetzt Hoffnung. Allerdings fließen die Hilfen nur spärlich. Erst ein Viertel aller Tourismusbetriebe im Hochsauerland haben bisher Gelder aus dem Rettungsfond bekommen.

Stand: 21.01.2021, 18:02