Kindesmissbrauch: Physiotherapeut angeklagt

Justitia wirft einen Schatten.

Kindesmissbrauch: Physiotherapeut angeklagt

  • 61-jähriger Physiotherapeut aus Bad Oeynhausen angeklagt
  • Vorwurf: Kindesmissbrauch und Besitz von Kinderpornografie
  • Auch seine Ehefrau ist wegen Beihilfe angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Bielefeld hat am Montag (12.08.2019) Anklage gegen einen 61-jährigen Physiotherapeuten aus Bad Oeynhausen wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch in 44 Fällen erhoben, davon 37 Fälle schweren Missbrauchs. Zudem wird dem Mann der Besitz von mehreren tausend Bilddateien mit Kinderpornografie vorgeworfen. Seine 62-jährige Frau ist wegen Beihilfe angeklagt.

Die ersten Taten soll es bereits 2010 gegeben haben, sagte ein Gerichtssprecher. Erst 2017 bekam die Polizei einen Hinweis, dass der Physiotherapeut kinderpornografische Bilder gemacht und Minderjährige missbraucht haben soll. Wieviele Opfer es genau gibt, sagte der Sprecher nicht. Nur soviel: Es sollen weniger als Zehn sein.

Reul kritisiert verzögerte Ermittlungen

Und erst im März dieses Jahres durchsuchten Ermittler seine Praxis und nahmen den Mann fest. Die große Verzögerung der Ermittlungen kritisierte auch NRW-Innenminister Herbert Reul. Warum es dazu kam, wird noch untersucht. Der Angeklagte sitzt seit Ende März wegen Wiederholungsgefahr in Untersuchungshaft.

Einem IT-Spezialisten in Süddeutschland war bei einer Computer-Fernwartung im November 2017 kinderpornografisches Material auf dem Rechner des Angeklagten aufgefallen.

Kindesmissbrauch in Bad Oeynhausen Lokalzeit OWL 05.04.2019 02:36 Min. Verfügbar bis 05.04.2020 WDR Von Peter Cohrs

Stand: 12.08.2019, 15:14