Sekundarschule in Münster will Gesamtschule werden

Sekundarschule in Münster will Gesamtschule werden

  • Schulform sei vor Ort nicht sinnvoll
  • Gesamtschule soll Sekundarschule ersetzen
  • Sekundarschule bietet kein Abitur an

Die Friedensreich-Hundertwasser-Sekundarschule in Münster will die Schulform "Sekundarschule" auslaufen lassen. Grund sind zu wenig leistungsstarke Schüler. Nur wenige Kinder kommen mit einer Realschulempfehlung auf die Sekundarschule im Münsterschen Stadtteil Roxel, einige haben sogar ein Problem, einen guten Hauptschulabschluss zu schaffen.

Hoffnung auf Gesamtschule

Ein Spielplatz vor einem Schulgebäude

Die Schulform "Sekundarschule" sei damit zumindest in Roxel nicht mehr sinnvoll, so der Rektor. Er will beantragen, statt dessen eine Gesamtschule einzurichten. Dann würden möglicherweise auch wieder mehr Kinder mit Aussicht auf einen höheren Abschluss die Schule besuchen.

Sekundarschulen statt Haupt- und Realschulen

Sekundarschulen gibt es in Nordrhein-Westfalen seit dem Jahr 2011. Sie lehren nach den Plänen der Gesamtschulen, ohne allerdings eine Oberstufe bis zum Abitur anzubieten. Mit dieser Schulform sollten an manchen Orten Haupt- und Realschulen zusammengefasst werden, um trotz sinkender Schülerzahlen weiterhin alle Schulabschlüsse anbieten zu können.

Stand: 04.07.2019, 15:15