SEK-Einsatz in Iserlohn-Sümmern

Polizeibeamter und Streifenwagen auf der Straße

SEK-Einsatz in Iserlohn-Sümmern

An der Burggräfte drohte ein 53-jähriger Iserlohner, sich umzubringen und auch anderen Personen Schaden zuzufügen. Damit hat er einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Ein Spezialeinsatzkommando aus Essen konnte den Mann am Sonntag nach einem mehr als dreistündigen Einsatz vorläufig festnehmen.

Straftaten angedroht

Nachdem der Mann seinen Suizid angekündigt und die Drohung geäußert hatte, wurde der Bereich großräumig abgesperrt, um eine Gefahr für Dritte zu verhindern. Die Spezialkräfte konnten den Mann unverletzt festnehmen.

Die Polizei ermittelt wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Das Ordnungsamt Iserlohn prüft eine Zwangseinweisung in eine psychiatrische Klinik.

Stand: 28.02.2021, 15:50