Premiere: Drei Tage Seifenkistenrennen in Mettingen

Stand: 27.05.2022, 18:49 Uhr

Im Münsterländischen Mettingen findet seit Christi Himmelfahrt das "Drei-Täler-Rennen" statt. Dabei fahren die Seifenkisten-Piloten eine der längsten Pisten ihrer Sportart hinab. 

Von Dominik Hamers

Kinder und Erwachsene stehen neben Seifenkisten.

Ein Drei-Tage-Rennen auf drei verschiedenen Strecken gab es noch nie.

Am Abend des ersten Veranstaltungstages war noch lange nicht Schluss. Renn-Organisator Frank Meyer vom Mettinger Seifenkistenderby e.V. trommelte die Vereinsmitglieder und Ehrenamtlichen zusammen, um die Strecke ab- und die nächste aufzubauen. Für die Seifenkisten-Fans ein besonderes Event: Ein Rennen über drei Tage auf drei verschiedenen Strecken hat es bisher noch nicht gegeben. 

Teilnehmer kommen aus Österreich

Deshalb war in dem kleinen Ort im Münsterland sogar internationale Konkurrenz am Start. Wilhelm Absenger aus Österreich etwa hatte einige Seifenkisten mit aus der Heimat gebracht. Nur für das Rennspektakel war er angereist. "Der Grund sind die drei Rennen und die Freundschaft zu dem Verein, zu den Leuten. Das 65-jährige Jubiläum des Vereins stand auch noch an - da kommen wir natürlich gerne."

Für den zehn Jahre alten Hugo Meyer hingegen war es ein Heimspiel. Der junge Pilot aus Mettingen hatte die Ehre, die knapp 1.000 Meter lange Strecke des Auftaktrennens am Querenberg vorab zu testen. Die Kurven zu Beginn seien ordentlich gewesen, die Zieleinfahrt habe sich allerdings etwas gezogen. 

Windschnittige Körperhaltung für mehr Tempo

Kind in Seifenkiste.

Hugo Meyer macht es mit jeder Abfahrt mehr Spaß

Die kurvigen Strecken hatte Risiken. Schon ein kleiner Fehler hätte schmerzhaft werden können. Denn die Seifenkisten können bis zu 60 km/h schnell werden. Aber mit jeder Abfahrt haben die Piloten mehr Spaß am Risiko, sagt Hugo Meyer. Er traue sich immer mehr aus der aufrechten Haltung mit dem Kopf tiefer in der Seifenkiste zu verschwinden. "Dann bin ich noch schneller, weil ich windschnittiger bin.

Qualifikation für die Europameisterschaft möglich

Ob in der auf Aerodynamik ausgelegten Hight-Seifenkiste aus Glas- oder Kohlefasern oder in einer umfunktionierten Badewanne - wer in Mettingen auf die Piste ging, war Teilnehmer eines besonderen Events. Am Samstag, 28. Mai, finden bei der letzten Etappe die Wertungsläufe statt.