Blitzstart für Schützenfest in Sassenberg

Blitzstart für Schützenfest in Sassenberg

Mit den Corona-Lockerungen, die seit Freitag gelten, sind auch Schützenfeste wieder möglich. In Sassenberg haben die Schützen noch schnell was auf die Beine gestellt.

Die Aufregung in Sassenberg war groß. Erst stand auf der Kippe, ob das traditionelle Schützenfest - übrigens das größte im Münsterland - überhaupt stattfinden kann.

T-Shirt-Aufschrift zum Schützenfest Sassenberg

Die Sassenberger haben den größten Schützenverein im Münsterland

Dann war klar: Mit einer Inzidenz unter zehn ist wieder alles möglich. Der Kreis Warendorf hatte am Freitag einen Inzidenzwert von 3,2 und damit durften die Sassenberger am Wochenende feiern, und zwar größer als ursprünglich geplant.

Schützenumzug am Sonntag

Eine gute Nachricht, die leider etwas spät kam, sagt Frank Deitert, Sprecher vom Bürgerschützenverein Sassenberg. Beim größten Schützenverein im Münsterland war nur noch ein Schützenfest light möglich: Das große Königsschießen und die Party im Festzelt ließen sich auf die Schnelle nicht mehr organisieren.

Spielmannszug mit blau-weißer Uniform

Mit Spielmannszug zogen die Schützen durch den Ort

Aber zumindest ein kleiner Umzug am Sonntagmittag war möglich. Und so machten denn rund 250 Schützen erstmals seit Monaten in Uniform die Runde durchs Dorf zur üblichen Kranzniederlegung am Schützenfestsonntag.

Freude bei Schützen und Zuschauern

Schützenkönig und -königin in Begleitung von Schützen

Schützenkönig Thomas Stratmann und Frau Irmgard sind angetreten

Unter den Augen vieler Schaulustiger zogen die grün Uniformierten mit Fahnen und Gewehren im Gleichschritt durch den Ort, begleitet von Spielmannszug und Blaskapelle. Ein besonderes, unverhofftes Erlebnis auch für Schützenkönig Thomas Stratmann und seine Frau Irmgard.

Die Freude der Sassenberger war groß, dass sie als erste im Land nach Corona wieder mit Uniform und Blaskapelle durch die Straßen ziehen konnten. Mit gutem Gefühl, da es auch Corona-Tests gab und es aktuell keinen Corona-Fall in Sassenberg gibt.

Schützenfeste: Feiern mit angezogener Handbremse Lokalzeit Münsterland 09.07.2021 02:43 Min. Verfügbar bis 09.07.2022 WDR Von Rolf Heutmann

Ein Fass Bier fürs Schmücken

Drei Männer halten lachend ein Bierfass.

Ein Fässchen Bier gibt's nach dem Schmücken

Seit Donnerstagabend wurde überall im Ort hektisch geschmückt und organisiert. "Hossa" schallte es von überall her. Das ist sassenbergerisch und heißt so viel wie: Sassenberg feiert Schützenfest. Wer Haus und Straße ordentlich schmückte mit grün-weißen Wimpelketten, der bekam Besuch vom Vorstand des Schützenvereins und ein Fass Bier.

Schützenfest-Freude fast wie vor Corona

Drei Schützenbrüder trinken vor einem Privathaus Schnaps mit dem Bewohner.

Gefeiert wird dieses Jahr in Nachbarschaftsgruppen

Die Wimpel, der Schnaps, die Federhüte und die Lieder - im vergangenen Jahr war all das wegen Corona ausgefallen. Jetzt haben sich viele Nachbarschaften verabredet um zusammen zu feiern - wegen Corona meist auf der Straße oder im Garten. Dahin ging es nach dem Zug durchs Dorf am Sonntag, um dann in kleiner Runde weiter zu feiern.

Das Schützenfest

WDR 4 unterwegs in Nordrhein-Westfalen 19.02.2021 01:42 Min. Verfügbar bis 22.02.2022 WDR 4


Download

Stand: 11.07.2021, 16:13