Klimafreundlicher Schokoladen-Transport nach Münster

Mehrer junge Menschen fahren auf einem radweg an einer Straße entlang.

Klimafreundlicher Schokoladen-Transport nach Münster

  • Fahrrad und Segelschiff statt Flugzeug
  • Klimaschädliches CO2 einsparen
  • Umweltfreundlicher Transport braucht Zeit

Ehrenamtliche des Jugendnetzwerkes "open globe" haben am Sonntag (03.11.2019) über 100 Kilo fair gehandelte Schokolade mit dem Fahrrad von Amsterdam nach Münster gebracht. Die Jugendorganisation des Eine Welt Netz NRW wollte so ein Zeichen für den Klimaschutz setzen.

CO2-neutraler Schokotransport

Bis Schokolade im Supermarktregal liegt, hat sie oft einen weiten Weg hinter sich - meistens per Flugzeug oder Frachtschiff. Dabei wird viel CO2 ausgestoßen. Das wollten die Umweltschützer einsparen und stattdessen einen klimafreundlichen Weg für den Schokoladentransport finden.

Drei Tage, 263 Kilometer, 107 Kilo Schokolade

Mit einem Segelschiff wurde die Roh-Schokolade zuerst aus der Dominikanischen Republik nach Amsterdam gebracht und dort zu Schokolade veredelt. Dann übernahmen die zwölf Ehrenamtlichen: In drei Tagen radelten sie die gut 260 Kilometer bis nach Münster, mit der Schokolade im Gepäck.

Schokofahrt macht Schule

Mit der Aktion wollen die Klimaschützer auch zeigen, wie lange Lebensmittel unterwegs sind, wenn man sie klimaschonend transportiert. Eine ähnliche "Schokofahrt" gab es 2017 erstmals, seither hat die Aktion einige Nachahmer gefunden.

Fairer Schokoladen-Transport nach Münster Lokalzeit Münsterland 04.11.2019 02:38 Min. Verfügbar bis 04.11.2020 WDR Von Antje Kley

Stand: 04.11.2019, 11:52