Schmitz-Cargobull in Altenberge kürzt Arbeitszeit

Außenansicht der Firma CargoBull in Altenberg

Schmitz-Cargobull in Altenberge kürzt Arbeitszeit

Der Lkw-Zulieferer Schmitz-Cargobull aus Altenberge bekommt den Konjunktur-Rückgang zur spüren. Ab September kürzt das Unternehmen die Wochenarbeitszeit auf 35 Stunden.

Bislang hatte ein Großteil der 6.300 Mitarbeiter 40 Stunden pro Woche gearbeitet. Die Nachfrage nach Lkw-Aufliegern, die in Altenberge produziert werden, sinkt, und zwar schon seit Ende 2018. Dabei handelt es sich um Auflieger mit seitlichen Stoffplanen.

Bei den im Vredener Werk gefertigten Kühlaufliegern ist die Nachfrage dagegen noch stabil. Schmitz-Cargobull will deshalb jetzt Mitarbeiter aus Altenberge verstärkt in Vreden einsetzen. Zusätzlich gelte ein Einstellungsstopp, teilte das Unternehmen am Dienstag (20.08.2019) weiter mit.

Stand: 21.08.2019, 09:01