Deutscher Wandertag: Schmallenberg und Winterberg in Vorfreude

Wirtschaftliche Bedeutung des Wandertages 03:50 Min. Verfügbar bis 19.06.2020

Deutscher Wandertag: Schmallenberg und Winterberg in Vorfreude

  • 20.000 Besucher aus ganz Deutschland erwartet
  • Gruppenunterkünfte sind schon ausgebucht
  • Hochsauerland erhofft sich langfristen Schub als Wanderregion

Zwei Wochen vor dem Start des 119. Deutschen Wandertags (03.-08.07.2019) laufen die letzten Vorbereitungen für das große Wanderfestival. In Winterberg wurden jetzt alte Wanderschuhe mit Blumen bepflanzt und in der Innenstadt verteilt.

Deutscher Wandertag im Sauerland

Bepflanzte Wanderschuhe in Winterberg

In Schmallenberg gibt es letzte Absprachen mit Ordnungsamt, Polizei und Feuerwehr zu Aufstellung und Ablauf des großen Umzugs. Allein dafür erwarten die Veranstalter mehr als 5.000 Teilnehmer und nochmal so viele Zuschauer.

Touristiker mit Buchungslage zufrieden

Die Tourismusmanager sind überzeugt, dass sich der Aufwand wirtschaftlich lohnt. Gruppenunterkünfte sind in der Höhenregion schon ausgebucht. Lücken gibt es noch in hochwertigeren Hotels und Ferienwohnungen.

Da sich über 50 Wandervereine und –verbände aus ganz Deutschland angemeldet haben, erhoffen sich die Touristiker vor allem einen langfristigen Schub für das Hochsauerland als Wanderregion.

Südwestfalenweit kostenlos Bus und Bahn

Deutscher Wandertag im Sauerland

"Fast" wie Graffiti: Schreiben mit dem Hochdruckreiniger

Sämtliche Aktionen werden mit rund 40 hauptamtlichen Kräften der beiden Städte und mehr als 350 weiteren ehrenamtliche Helfern gestemmt. Außerdem sind über 40 zusätzliche Busse der Regiongalverkehrsgesellschaft Ruhr-Lippe im Einsatz.

Mit der offiziellen Wandertags-Plakette können die Teilnehmer diese sowie alle regulären Bus- und Bahnlinien ab Siegen, Hagen oder Dortmund kostenlos nutzen.

Stand: 19.06.2019, 16:54