Arnsberger Schloss bröckelt: Sperrung

Schlossruine Arnsberg bröckelt 00:50 Min. Verfügbar bis 17.07.2020

Arnsberger Schloss bröckelt: Sperrung

  • Eine Tonne Gestein abgestürzt
  • Gelände der Schlossruine gesperrt
  • Sanierungskosten in sechsstelliger Höhe

Zum Glück waren bei dem Einsturz am Freitag (12.07.2019) gerade keine Touristen unterwegs. Eine Tonne Gestein stürzte herab. Die Stadt hat das Gelände und einen Panoramaweg gesperrt.

Der städtische Architekt Jürgen  Kilpert zeigt sich "schmerzlich berührt". Bei den jetzt erforderlichen Sanierungskosten werde man "sicherlich im sechsstelligen Bereich landen", schätzte er am Mitwoch (17.07.2019) Zuvor seien "ausführliche archäologische Untersuchungen" und statische Untersuchungen nötig.

Rundweg bleibt gesperrt

Dass einzelne Steine im historischen Mauerwerk wackeln, hat Kilpert schon erlebt, nicht aber, dass solche Mengen an Mauerwerk abstürzen. Dabei würden die historischen Mauern regelmäßig untersucht.

Schlossruine Arnsberg

Der sanierte Bereich

Einen Bereich neben dem aktuellen Mauerbruch hat die Stadt vor gut 20 Jahren für drei Millionen Euro sanieren müssen. Der Rundweg bleibt vorerst für das Publikum gesperrt.

Stand: 17.07.2019, 18:08