10 Mio. Euro für Schlösser- und Burgenregion Münsterland

Burg Vischering in Lüdingshausen

10 Mio. Euro für Schlösser- und Burgenregion Münsterland

  • Radwegenetz soll ausgebaut werden
  • Auch Gastronomie und Handel sollen profitieren
  • Digitale Erlebbarkeit der Schlösser

Das Land NRW unterstützt die Schlösser- und Burgenregion Münsterland mit rund 10 Millionen Euro. Am Freitag (19.07.2019) übergab ein Vertreter der Landesregierung den Förderbescheid auf der Burg Vischering in Lüdinghausen.

Stärkung von Unternehmen entlang der Route

Menschen stehen und sitzen vor einer Burg und lächeln in die Kamera

Staatssekretär Christoph Dammermann (hinten Mitte) übergibt die Förderbescheide

Im Fokus des Projekts stehe insbesondere die Stärkung von kleinen und mittelständischen Unternehmen entlang der beliebten 100 Schlösser Route, teilte der Tourismus-Verein Münsterland e.V. mit. Gastgewerbe, Dienstleister, Handwerk, Handel, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sollten davon profitieren, dass Schlösser und Burgen besser ans Verkehrs- und Radwegenetz angebunden werden.

Ausbau des Radwegenetzes

Deshalb soll ein Teil des Geldes in den Ausbau der Radwege investiert werden, die die Schlösser und Burgen in der Region verbinden. Eine Projektgruppe plant außerdem Videos, Fotos und Hintergrund-Infos, aber auch Multimedia-Tafeln für die Schlösser und Burgen. So sollen die historischen Routen durch das Münsterland auch digital, per Handy und Tablet, erlebbar werden.

Stand: 19.07.2019, 16:16