Schlägerei bei Fußballspiel in Olfen

Spielfeld von Westfalia Vinnum in Olfen-Vinnum

Schlägerei bei Fußballspiel in Olfen

  • Auseinandersetzung direkt nach Schlusspfiff
  • Gäste greifen Heimmannschaft an
  • Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Acht Verletzte, davon zwei mit schweren Verletzungen, sind die vorläufige Bilanz eines Fußballspiels am Sonntagnachmittag (15.09.2019) in Olfen-Vinnum. Direkt nach dem 1:0-Sieg von Westfalia Vinnum gegen Herta Recklinghausen kam es zu einer Massenschlägerei.

Auslöser war offenbar eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung unmittelbar vor dem Schlusspfiff. Nach Polizeiangaben stürmten nach dem Spiel rund 20 Gästespieler und -Fans auf Spieler und Fans der Heimmannschaft los und schlugen auf sie ein. Das Ganze sei mit einer Brutalität geschehen, die er so noch nicht erlebt habe, berichtet der Präsident des Olfener Vereins. Auch Frauen und Kinder hätten alles hautnah mitbekommen.

Tatverdacht gegen 30-jährigen Mann aus Recklinghausen

Polizei und Rettungsdienste rückten mit einem Großaufgebot an. Die Kreispolizei Coesfeld ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und prüft auch, ob ein Fall von Landfriedensbruch vorliegt. Der Tatverdacht richtet sich unter anderem gegen einen 30-jährigen Recklinghäuser. Nach einem entsprechenden Aufruf melden sich auch immer mehr Zeugen bei der Polizei.

Der Vorstand von Westfalia Vinnum will Anzeigen erstatten und sich offiziell beim zuständigen Fußballverband beschweren. Vorerst will der Verein nicht mehr gegen Teams von Herta Recklinghausen antreten.

Stand: 16.09.2019, 20:00